Skip to main content

Tischkicker kaufen – das musst du wissen!

Es ist die Freizeitbeschäftigung schlechthin: Tischkicker! Egal, ob du es mit Freunden Zuhause spielst, in einer Spielhalle oder in einer Freizeiteinrichtung: es bringt jede Menge Spaß und wird als eine beliebte Freizeitbeschäftigung gefeiert!

Bei vielen Menschen ist es sogar so beliebt, dass sie sich gerne einen eigenen Tischkicker kaufen wollen, nicht aber wissen, wo sie suchen sollen. Denn es gibt etliche Modelle, verschiedene Anbieter und unterschiedliche Preiskategorien auf dem Markt.

Da ist es nur vorhersehbar, dass man den Überblick verliert. Bist du einer dieser Personen, die sich gerne einen Tischkicker anschaffen wollen? Dann musst du unseren Beitrag unbedingt weiterlesen und wir zeigen dir, worauf es beim Tischkicker ankommt, wie er funktioniert, wo du ihn kaufen solltest und geben wir nebenbei noch viele wichtige Informationen!

1234
Tuniro Tischfussball Rustic V Advance Tischkicker klappbar Liverpool HUDORA Kickertisch Glasgow Profi Tischkicker
ModellTuniro Tischfussball Rustic V AdvanceTischkicker klappbar LiverpoolHUDORA Kickertisch GlasgowProfi Tischkicker
Preis

259,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

219,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Maße L/B/H144 x 120 x 96141 x 74 x 89119 x 61,5 x 79140 x 78 x 87,8
Gewicht70 Kg60 Kg20,5 Kg70 Kg
Höhenverstellbar
Klappbar
Getränkehalter
Manueller Torzähler
Preis

259,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

219,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *

 

Das Wichtigste in Kürze

Ein Tischkicker ist eine sehr beliebte Freizeitaktivität, die als Hobby und als Profi betrieben werden kann.
Das Spiel kann mit mehreren Personen gespielt werden. Üblich sind 4 Personen, also zwei pro Mannschaft. Dennoch können auch nur 2 Personen insgesamt spielen oder bei einem Mehrpersonenkicker auch viel mehr Spieler.
Es gibt unterschiedliche Arten von Tischkicker, die über Qualität und Verwendungszweck entscheiden. Diese bestimmen auch letztendlich den Preis.
Ein Tischkicker kann mit einigen Extras aufgerüstet werden, damit er genau deinen Vorstellungen entspricht.

 

Was ist ein Tischkicker?

Als Tischkicker oder auch Tischfußball wird eine Sportart bezeichnet, die auf dem namensgleichen Spielbrett, dem Tischkicker, zu zweit oder mit mehreren Personen gespielt wird. Ein Tischkicker besteht aus einem rechteckigen Spielfeld mit vier drehbaren Stangen an beiden Längsseiten, an denen Spielfiguren befestigt sind.

Das Spielfeld besteht aus zwei Mannschaften, dessen Spieler von den beiden Längsseiten gesteuert werden. Das Spiel ist dem Fußball nachempfunden, weshalb das Ziel des Spiels ebenfalls ist, Bälle in das Tor der gegnerischen Mannschaft zu schießen. Das Spiel ist beendet, sobald die eine Mannschaft die vorgegebenen Toranzahl erreicht hat.

 

Wie funktioniert ein Tischkicker?

Das Spiel verspricht jede Menge Spaß. Im Prinzip bewegt jeder Spieler die Stangen, an denen sich die Spieler seiner Mannschaft befinden, sodass der ins Spiel gebrachte Ball ins Tor des Gegners gelangt. Wie genau die Regeln funktionieren, kannst du weiter unten in unserem Beitrag nachlesen.

 

Welche Arten von Tischkicker gibt es?

Es werden unterschiedliche Arten von Tischkickern unterschieden. Diese verschiedenen Varianten möchten wir dir nun übersichtlich vorstellen:

  • Hobby-Kicker: Diese Tischkicker sind für die Verwendung im Eigenheim Im Gegensatz zu den Profi-Kickertischen sind sie etwas günstiger und können individueller gestaltet sein. Beim Hobby-Kickertisch solltest du auf das Gewicht und der Verstellbarkeit der Höhe achten. Wenn möglich wählst du also einen Tisch aus, der relativ schwer ist und auf deine Größe angepasst werden kann. Das Material sollte deshalb auch stabil und für dich pflegeleicht sein. Der Preis bei Tischkicker für Zuhause fängt bei Discountern schon bei 25 Euro an, wobei qualitativ-gute Kicker erst bei rund 250 Euro starten und bis zu 700 Euro kosten können.

 

  • Trainingskicker: Bei einigen Anbietern gibt es zwischen dem Hobby-Kicker und dem Profi-Kicker noch die Variante für das Training. Diese Unterscheidung zu machen ist nicht üblich, aber manchmal anzutreffen. Preislich liegt der Trainingskicker zwischen einem Hobby- und Profi-Kicker und zeichnet sich durch das leichte Zusammenbauen aus. Sie sind deshalb leichter als ein herkömmlicher Tisch, wodurch du ihn problemlos zu Trainingsorten mitnehmen kannst.

 

  • Profi-Kicker: Ein Profi Kicker ist für Turniere und das Training geeignet, wodurch er sich durch eine sehr hohe Qualität Preislich liegen Profi-Kicker zwischen 700 Euro und können bis zu 1500 Euro kosten. Da sie während Turniere und im Training ständig genutzt werden, steht die Qualität und Langlebigkeit im Vordergrund.

 

  • Münzkicker in Bars: Diese Art findest du meistens in einer Bar, Spielhalle oder an einem anderen öffentlichen Platz. Eigentlich handelt es sich dabei um einen Profi-Tischkicker, der durch das spezielle Zubehör des Münzeinwurfs ausgestattet ist. Durch Einwurf des Geldes werden Bälle zur Verfügung gestellt. Einige Produzenten fertigen aus deinem Tischkicker gegen Aufpreis ein Münzkicker an. Da es sich um einen sehr guten Kicker mit speziellem Zubehör handelt, sind die Kosten höher als die bisher vorgestellten Kicker-Varianten. Bei einem Münzkicker musst du mit 1250 bis 2100 Euro rechnen.

 

  • Minitischkicker: Ein Mini-Tischkicker ist nur rund 20 Zentimeter lang und dafür geeignet, ihn überall mitzunehmen. Deshalb ist er besonders im Urlaub oder im Büro eine nette Ablenkung. Das Spiel funktioniert genauso wie ein normaler Tischkicker, bloß ist hier alles in minimaler Form. Die Kosten eines Mini-Tischkickers fangen bereits bei 10 Euro an und können bis zu 150 Euro gehen. Qualitativ-hochwertige Mini-Kicker bekommst du ab 40 Euro.

 

  • Mehrpersonenkicker: Ein Mehrpersonenkicker ist die XXL-Variante eines Tischkickers. Die Höhe und Breite eines normalen Tischkickers bleibt erhalten, bloß ist ein Mehrpersonen-Kicker meist über 7 Meter lang und bietet damit bis zu 22 Personen Platz zum Spielen. Dieser wiegt rund 400 kg und kostet damit zwischen 2000 und 5000 Euro. Ein Mehrpersonen-Kicker ist nicht handelsüblich und wird nur von vereinzelten Herstellern angeboten.

Nun hast du einen Einblick in die unterschiedlichen Varianten bekommen. Die Arten von Tischkicker lassen sich durch Größe, Spieleranzahl und Verwendungszweck  einfach unterschieden.  Welche Variante die richtige für dich ist, solltest du je nach Wunsch entscheiden.

Lieber einen Hobby- oder Profi-Tischkicker kaufen?

Du solltest den Kicker-Tisch kaufen, der deine Bedürfnisse am besten abdeckt. Da viele Personen zwischen einem Hobby– und Profi-Kickertisch schwanken, haben wir dir hier eine kleine Zusammenfassung der Unterschiede zwischen beiden erstellt:

VergleichspunktHobby-KickertischProfi-Kickertisch
HäufigkeitGeeignet für gelegentliches Spielen in den eigenen vier WändenGeeignet zur dauerhaften Nutzung bei Turnieren und ständigem Training
SpielpartnerMit Freunden und der FamilieBei Turnieren mit anderen Profis
MaßeIn unterschiedlichen Größen erhältlichDie Spielfläche besitzt die Größe von 118 x 68 cm
Ausstattungstabil und nicht zu leichtschwer und robust
Preis250-700 Euro700-1500 Euro

 

Abschließend können wir dir sagen, dass für das gelegentliche Spielen mit Freunden ein Hobby-Kickertisch vollkommen ausreicht. Wenn du aber mehrmals die Woche trainierst und überlegst, Tischkicker professionell zu betreiben, dann solltest du dir einen ProfiKickertisch besorgen!

 

 

Welche Extras kann ein Kickertisch haben?

Selbstverständlich kannst du deinen Tischkicker auch mit einigen Extras ausstatten und ihn so aufrüsten. Diese möchten wir dir nun vorstellen.

  • Torzählerwerk: Ein Torzählerwerk dient dazu, dass die Tore der einzelnen Mannschaften gezählt und sichtbar für beide Spieler angezeigt werden. Durch ein Torzählerwerk musst du also nicht mehr per Hand die Anzahl der Tore weiterschieben. Einige dieser Zählwerke stellen auch einen Countdown bereit und lassen beim Tor jubelnde Geräusche ertönen.

 

  • Aschenbecher: Du kannst am Rand des Kickers einen Aschenbecher befestigen und so während des Spiels eine Zigarette rauchen. Das lohnt sich natürlich nur, wenn du Raucher bist oder viele deiner Freunde rauchen.

 

  • Getränkehalter: Ein Getränkehalter ist ein beliebtes Accessoire beim Tischkicker. Diese sind meistens an der Außenwand des Spielfeldes

 

  • befestigt und halten dein Glas oder eine Bierdose während des Spiels fest.

Mit den genannten Extras kannst du deinen Tischkicker auf deine Bedürfnisse anpassen. Besonders oft wird ein Getränkehalter angefragt, da ein Getränk niemals am Rand eines Tischkickers halten würde.

 

Worauf sollte ich beim Tischfussball Kauf achten? (Wichtige Merkmale eines Tischkickers!)

Wenn du für dich entschieden hast, einen Tischkicker zu kaufen, gibt es einige Eigenschaften des Tisches auf die du achten musst. Diese stellen wir dir nun vor:

  • Tischhöhe: Die Tischhöhe ist sehr entscheidend für den Spielspaß und die Gesundheit, denn wenn du die ganze Zeit krumm am Tisch stehst, belastet das Spiel deinen Rücken. Wenn du über 1,70 Meter groß bist, sollte dein zukünftiger Kickertisch mindestens 90-95 Zentimeter hoch sein. Dies wird von der Tischoberkante bis zum Boden gemessen.
  • Fester Stand und Stabilität: Ein gutes Spiel kann nur gewährleisten sein, wenn der Kicker nicht umher rutscht oder wackelt. Deshalb ist es besonders wichtig, dass du einen Kicker auswählst, dessen Tischbeine aus Metall oder festem Material sind. Dabei dürfen die Beine z.B. auch nicht hohl sein, denn dies würde die Stabilität verringern.
  • Gewicht: Das Gewicht beim Tischkicker gehört zur Stabilität. Wenn ein Kicker schwer ist, so lässt es sich folglich nicht leicht bewegen und ein fester Stand kann gewährleistet werden. Ein wirklich standfester Kickertisch sollte mindestens 80 kg

 

  • Kickergriffe: Die Griffe deines Tischkickers sollten gut in der Hand liegen. Daher ist es wichtig, dass sie ein angenehmes Material haben und du gut mit ihnen spielen kannst. Klassisch wird Holz verwendet oder auch Kunststoff. Kunststoff ist sehr langlebig, aber kann durch Schweiß schnell rutschig werden. Profis verwenden deshalb Latexband.

 

  • Kugel- und Gleitlager: Gleitlager sind mittlerweile zum Standard geworden, denn diese sind viel robuster als Kugellager und halten viel mehr Druck aus. Kugellager verschleißen schneller, haben aber bei guter Wartung ein besseres Gleitverhalten. Außerdem müssen Kugellager von Zeit zu Zeit komplett ausgetauscht werden, weshalb Gleitlager empfohlen werden.
  • Spielfeld und Spieler: Das Spielfeld darf nicht allzu glatt sein, ansonsten rutscht der Ball auch unter den Füßen weg. Außerdem sollte das Feld nicht zu unstabil bzw. dünn sein. Hier haben sich ungefähr 16-18 mm als Mindestdicke bewährt. Bei den Spielfiguren ist es wichtig, dass alle die gleiche Entfernung zum Spielbrett haben, als auch dass die Spieler an den Stangen bei beiden Teams gleich proportionisiert sind (der Abstand zwischen den einzelnen Figuren). Für perfekte Schüsse wird eine Höhe zwischen Stange und Spielbrett von 0,85- 0,90 mm genommen.

Damit können wir dir abschließend sagen, dass die Größe, das Gewicht, das Material und die einzelnen Proportionen zwischen Stange, Spieler und Spielbrett wichtige Entscheidungskriterien bei der Kaufentscheidung sind.

 

Wie reinige und pflege ich einen Tischkicker?

Die Pflege deines Tischkickers ist von entscheidender Bedeutung, wenn du lange etwas von ihm haben möchtest und er seinen optimalen Spielcharakter behalten soll.

Dazu müssen zwei Bestandteile ständige gepflegt werden: das Spielfeld und die Stangen.

  • Das Spielfeld: Um die Oberfläche des Spielfeldes zu reinigen, benötigst du nur einen Lappen und etwas Wasser. Mit diesem Reinigungstuch wischt du einfach über die Fläche des Feldes und Staub und anderen Dreck solltest du so problemlos entfernt kriegen. Wenn es sich um hartnäckigeren Schmutz handelt, kannst du auch etwas Reinigungsmittel auf den Lappen oder Schwamm geben. Dabei ist es wichtig, dass du keine aggressiven Mittel verwendest.

 

  • Stangen: Diese werden ebenfalls mit einem Lappen oder Schwamm abgewischt, die entweder nur in Wasser oder Reinigungsmittel getaucht wurden. Als Reinigungsmittel kann hier auch Fensterputzmittel verwendet werden.

 

  • Schmieren der Stange: Damit sich die Stangen reibungslos bewegen lassen, müssen diese regelmäßig geschmiert werden. Hier empfehlen wir reines Silikonöl, bei dem du einen Tropfen auf die Stange aufgibst und diesen dann verteilst. Wenn du zu viel benutzt, wird es heruntertropfen und einen schmierigen Fleck auf dem Feld hinterlassen. Andere Schmiermittel kannst du selbstverständlich auch nehmen.

Die Reinigung deines Tischkickers ist wirklich wichtig, damit dieser nicht abnutzt und der Spielspaß lange erhalten bleibt. Die Pflege des Kickertisches geht wirklich sehr schnell und es werden nur Lappen, Wasser, ein Reinigungsmittel und evtl. Schmiermittel benötigt.

Damit ist die Reinigung schnell und effizient und sollte regelmäßig von dir ausgeführt werden!

 

Was kostet ein Tischkicker?

Die Preise eines Tischkickers haben wir oben bei den Erklärungen der unterschiedlichen Modelle schon vorgestellt. Um es noch einmal zu wiederholen:  gute Tischkicker für Zuhause bekommst du bereits ab 250 Euro und Discounter-Modelle kriegst du bereits günstiger, die jedoch keine so hohe Qualität haben und deshalb nur für das seltene Spielen gedacht sind.

Professionelle Tischkicker, die auch bei Turnieren eingesetzt werden und die du für das Training verwenden kannst, bekommst du ab 700 Euro. Dieses Geld ist nicht zu teuer, denn ein Tischkicker muss aus hochwertigen Materialien gefertigt sein, damit er den ständigen Bewegungen der Stangen standhält und das über Jahre.

Also musst du bei einem normalen Hobby-Kicker mit ungefähr 250 Euro rechnen und mit einem professionellen Modell ab 700 Euro.

 

Vor- und Nachteile eines Tischkickers

Jetzt fragst du dich bestimmt, ob du dir wirklich einen Kickertisch kaufen solltest. Dafür möchten wir dir nun einige Argumente liefern. Zum einen ist Kickern eine tolle Freizeitbeschäftigung, die du vermutlich oft mit deinen Freunden oder deiner Familie ausüben kannst.

Dabei musst du noch nicht einmal viele Freunde einladen, denn das Spiel funktioniert zu zweit und auch mit mehreren Spielern. Außerdem bewegst du dich ordentlich beim Spiel, wodurch es als Sport zählt und gut für deinen Kreislauf ist. Du musst dir einen Tischkicker auch nicht unbedingt für dein Eigenheim anschaffen, sondern kannst diesen auch am Arbeitsplatz verwenden oder Turniere spielen.

 

Wenn du auch viel in Bars oder Kneipen spielst, sparst du dir auf lange Sicht mit deinem eigenen Kicker natürlich auch die Kosten beim Münzeinwurf. Auf der anderen Seite musst du aber natürlich auch die Anschaffungskosten des Tischkickers tragen und etwas Platz zur Verfügung stellen. Am besten eignet sich da eine Ecke in einem großen Raum oder ein separater Raum, damit du beim Spiel deine Ruhe hast.

Falls du nur wenig platz zur Verfügung hast, ist ein klappbarer Tischkicker sinnvoll.

Bei all diesen genannten Vor- und Nachteilen, hast du bestimmt schon den Überblick verloren.

Aus diesem Grund haben wir dir die Vor- und Nachteile noch einmal übersichtlich zusammengestellt:

Vorteile:
Es ist eine tolle Freizeitbeschäftigung und macht Spaß
Tischkickern geht zu zweit oder in Teams
Sportlich aktiv: auch wenn du nur auf der Stelle stehst, bewegst du dich schnell, musst ruckartig reagieren und das ist anstrengend
Unterschiedliche Einsatzbereiche: im Eigenheim oder im Büro- der Teamgeist wird gefördert
Bei häufigen Spielen sparst du dir das Kleingeld in einer Bar oder Kneipe, wenn du mit deinem eigenen Tischkicker spielst

Nachteile:
Du musst den Anschaffungspreis aufwenden
Du musst Platz schaffen

 

Wenn dir kickern Spaß macht und du das nötige Geld und den Platz hast, dann solltest du nicht mehr zögern und dir endlich einen Tischkicker kaufen! Es macht Spaß, fördert den Teamgeist, ist gut für deinen Körper und du kannst das Spiel mit deinen Freunden teilen!

 

Wo am besten einen Kickertisch kaufen?

Erst einmal freuen wir uns, dass du dich für den Kauf eines Tischkickers entschieden hast. Viele Tischkicker-Fans haben uns geschrieben und gefragt, ob wir den Kauf im Einzelhandel oder im Internet vorziehen würden, daher möchten wir diese Frage hier beantworten.

Generell können wir dir sagen, dass du im Einzelhandel verschiedene Modelle angucken kannst und dir ein erstes Bild von deinem gewünschten Modell machen kannst. Auch wird dir ein Mitarbeiter helfen, dein gewünschtes Produkt auszuwählen und dir einige Einblicke in andere Modelle geben. Dennoch musst du beim Kauf im Geschäft den Fahrtweg in Kauf nehmen und du erhältst eine weitaus kleinere Auswahl an Tischkickern im Laden als im Internet.

 

Darüber hinaus sind die Preise im Einzelhandel auch meistens etwas teurer als im Internet, da das Geschäft von deinem Kaufpreis noch die Miete, Mitarbeiter und weitere Kosten tragen muss. Was außerdem im Internet noch von Vorteil ist, sind die Kundenrezensionen.

Auf den unterschiedlichen Seiten hast du direkt einen Einblick in die Empfehlungen anderer Kunden und kannst dir so ein besseres Bild von dem Produkt machen. Dies ist im Laden nicht möglich, da der Mitarbeiter keine Kundenrezensionen kennt und dir wenig Kritik zu den Produkten geben möchte, da er diese ja verkaufen will.

Dafür hast du aber im Einzelhandel den Vorteil, dass du deinen Tischkicker direkt mit nach Hause nehmen kannst und du im Internet ein paar Tage Lieferzeiten hinnehmen musst. Diese sind aber nicht unbedingt viel und dafür sparst du dir das lästige Schleppen, denn der Tisch wird im Internet direkt zu dir vor die Tür geliefert.

 

Die angesprochenen Vorteile des Internets und des Einzelhandels möchten wir dir hier noch einmal übersichtlich darstellen:

Vorteile Internet:
Eine riesige Auswahl an Produkten
Einsicht in Kundenrezensionen
Preisvergleich mit anderen Anbietern
Keinen Fahrtweg
Günstigere Preise
Produkt wird direkt zu dir Nachhause geliefert, dadurch sparst du dir das Schleppen

Vorteile Einzelhandel:
Du bekommst einen Eindruck von dem Tischkicker und kannst ihn beim Kauf direkt mitnehmen
Der Mitarbeiter kann dich persönlich beraten

Wie du siehst, ist die Liste der Vorteile beim Kauf eines Tischkickers im Internet viel länger und auch entscheidender. Vielen Menschen ist die Meinung anderer Kunden wichtig, als auch den günstigsten Preis zu finden und diese beiden Aspekte sind nur beim Kauf im Internet möglich. Außerdem sparst du dir beim Kauf im Internet die Fahrtkosten und der Kicker wird zu dir nach Hause geliefert. Was willst du mehr?

 

Fazit zum Tischkicker

Ein Kickertisch hat zwar einen hohen Anschaffungswert gegenüber anderen Gesellschaftsspielen, bringt dafür aber jede Menge Spaß! Wenn du also häufig spielst und das auch gerne von dir Zuhause aus machen möchtest, dann solltest du dir einen Tischkicker kaufen.

Damit bringst du deine Freunde zusammen, du kannst einen tollen Abend verbringen und je nach Bedürfnissen und Regelmäßigkeit des Spielens wählst du dein gewünschtes Modell aus. Der Kauf bietet sich eher im Internet an,  welcher dort viel mehr Vorteile bezüglich der Übersicht der Modelle, der Preise und der Bequemlichkeit aufweist.

Also, wenn du Spaß am Spiel hast und den nötigen Platz besitzt, dann solltest du dir die Freizeitbeschäftigung schlechthin anschaffen!

 

Die Regeln beim Kickern

Die gängigsten Regeln sind die Regeln, die vom Deutschen Tischfußball Bund anerkannt wurden und in Turnieren angewendet werden. Diese möchten wir dir hier nun vorstellen.

Dabei setzt sich ein Spiel aus 2 Sätzen zusammen, bei dem ein Satz gewonnen ist, wenn die eine Mannschaft 7 Tore geschossen hat. Nach einem Satz wird die Seite gewechselt.

  • Vor dem Beginn des Spiels wird ausgelost, wer den Anstoß machen darf. Wenn dies bestimmt wurde, darf der Gegner die Seite auswählen.

 

  • Anstoß: Der Anstoß wird bei der Fünferreihe ausgeführt. Wenn der Ball außerhalb des Spielfeldes springt, bekommt der Spieler, der den Aufschlag davor gemacht hat, wieder den Ball und macht den Anstoß von der Zweierreihe. Bälle, die von beiden Mannschaften nicht erreicht werden können, werden ebenfalls von der Zweierreihe gemacht.

 

  • Sobald ein neuer Ball ins Spiel gebracht wird oder es sich um den Spielbeginn handelt, muss der zu beginnende Spieler sich davon überzeugen, dass sein Gegner auch fertig und bereit zum Spielen ist. Dazu wird meist gefragt: „Bereit?“. Falls der Gegner die Frage bejaht, wird weitergespielt bzw. angefangen zu spielen.

 

  • Tor: Ein Tor wird gezählt, wenn der Ball sich im Tor befindet und auch, wenn der Ball anschließend wieder auf das Spielfeld zurückspringt.
  • Zeit: Jeder Spieler darf mit einer Stange nur 12 Sekunden spielen, wobei der Torwart und die Zweierreihe als eine Stange zählen. Die Zeit beginnt nach Erstkontakt zwischen Spieler und Ball.

 

  • Drehen: Wenn der Ball ins Tor geht, wenn die Stange ruckartig um die eigene Achse (um 360 Grad) gedreht wird, zählt dieses nicht als Tor.

 

  • Regelverstoß: Es ist verboten, dass ein Spieler den Tisch anhebt, die Stange rüttelt oder auf andere Weise das Spiel beeinflusst. Außerdem dürfen keine verbalen Beleidigungen Die Folge eines Regelverstoßes ist der Ballverlust. Dann erhält der Gegner das Anstoßrecht oder falls dieser schon im Ballbesitz war, bekommt er einen Freistoß von der Dreierstange.

 

  • Doppelspiel: Die Spieler einer Mannschaft dürfen ihre Position nach jedem Tor wechseln.

Die vorgestellten Regeln sind die Turnierregeln bzw. die Regeln, die in Deutschland anerkannt wurden. Dennoch kann es sein, dass in der Kneipe oder unter Freunden andere Regeln gelten. So wird zum Beispiel meist nicht mit der Regel des Zeitlimits gespielt. Das Wichtigste ist nur, dass du Spaß am Spiel hast und ihr euch auf die gleichen Regeln vor Spielbeginn einigt.

 

Tischkicker als Profisport

Bist du Profi im Tischkicker und kannst deine Freunde bei jeder Partie abziehen? Dann solltest du dir überlegen, ob du das Kickern als Profisport betreiben möchtest. Die Profisportler trainieren täglich mehrere Stunden, bei denen sie ihre Bewegungsabläufe verbessern und die Reaktionen optimieren. Außerdem wird die Koordination zwischen Auge und Hand trainiert.

Als Voraussetzungen solltest du eine hohe Konzentrationsgabe haben, körperlich fit sein und eine psychische Belastung während der Turniere aushalten können. Nicht zu vergessen, solltest du auch jede Menge Spaß mitbringen und trotzdem Höchstleistungen zeigen können.

Zum ersten Mal wurde eine Tischfußballweltmeisterschaft im Jahre 2004 veranstaltet, bei der sich die besten Spieler messen konnten. Außerdem finden jährlich Vergleichswettkämpfe für Nationalteams statt, in denen du dich als Profisportler behaupten kannst.

 

Wenn du also wirklich Profisportler im Kickern werden willst, dann solltest du Mitglied des Deutschen Tischfußball Bundes werden. Wie das genau funktioniert, erklären wir dir nun: Zuerst meldest du dich in deinem Landesverband als Mitglied in einem Verein ein.

Wenn du außergewöhnliche Leistungen erbringst, kann dieser dich beim Landesverband anmelden, welcher dich dann beim DTFB registriert. Der Weg hört sich länger an als er ist. Zuerst ist einfach nur wichtig, dass du dein Können unter Beweis stellst und viel trainierst, bevor du Turniere austrägst.

Der Mitgliedsbetrag ist von Verein zu Verein unterschiedlich, hingegen der Landesverband jährlich zwei Euro Gebühren von jedem Spieler / jeder Spielerin für den DTFB fordert. Wenn du im Endeffekt noch bei Wettbewerben teilnimmst, fallen meist zusätzliche Startgebühren an, die sich jedoch überschauen lassen.

Also, worauf wartest du noch? Wenn du Spaß am Spiel hast und es gerne professionell betreiben willst, dann solltest du dir die Mühe machen, mehrere Stunden am Tag zu trainieren und dich über deinen Landesverband bei dem Deutschen Tischfußball Bund anmelden. Damit erhältst du letztendlich die Möglichkeit, auch weltweit Turniere zu spielen.

 

Zahlen, Daten und Fakten zum Tischkicker

  • Ein Engländer war vermutlich der Erfinder des Tischkickers, der am 14. Oktober 1922 auf ein Spielgerät mit Drehstangen ein Patent anmeldete. Dieses Gerät war damals jedoch in Deutschland noch nicht populär
  • Die ersten Kickertische baute die Firma „Kicker“, die aus der Schweiz kamen. Diese waren dann in Deutschland, Belgien und der Schweiz erhältlich und das Wort „Kicker“ etablierte sich als Synonym für das Spiel
  • Die erste deutsche Meisterschaft fand im Jahre 1967 statt
  • Der Deutsche Tischfußball Verbund wurde im Jahr 1969 gegründet
  • Seit den 1980er und 90er Jahren finden aktive Turnierserien in Deutschland statt, zuerst durch die Initiative des Automatenherstellers „Löwen“ und danach durch die Gründung von dem „Players 4 Players Tischfußballvereinigung e.V.“ (p4p e.V.)
  • Der Durchschnittspreis der Tischkicker auf dem deutschen Markt liegt bei 200 Euro
  • Jährlich werden rund 200 000 Kickertische von den Deutschen gekauft
  • Mit Tischfußball wird jährlich rund 40 Mio. Euro Umsatz in Deutschland gemacht